evoel ist eben kurz bier holen ...
wart ma' eben ...





Willkommen auf meinem Blog

Gothic


| 6 August, 20:42 - 2019 | 1028


Das rote Kunst Label 06RZ

mit einem blauen Daumen unterztützen

Spieleserie

Die Gothic-Reihe ist eine Serie von Action-Rollenspielmit Fantasy-Szenario. Derzeit existieren vier Teile mit mehreren Add-ons sowie ein Handyspiel. Der überwiegende Teil der Spiele ist, bei umschaltbarer Ego- oder Third-Person-Perspektive und in Echtzeit ablaufendem Geschehen, durch Tastatur und Maus oder Joystick steuerbar. Zusammengenommen konnte sich die Serie Gothic 1-4 über drei Millionen Mal verkaufen und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Computerspiele-Produktionen überhaupt. Die Teile 1 bis 3 von Piranha Bytes erschienen exklusiv für Windows-PC, daneben existiert ein Handy-Ableger namens Gothic 3: the Beginning. Arcania wurde neben dem PC auch auf Xbox 360, PlayStation 3 sowie Playstation 4 veröffentlicht.

 

 

Die spielwelt

Die Götter

Die Welt von Gothic wird von drei Gottheiten beherrscht: InnosAdanos und Beliar. Während Innos für die Ordnung, das Feuer und das Licht und Beliar für das Chaos und die Finsternis steht, sorgt Adanos als Gott des Wassers für den Ausgleich zwischen den beiden Seiten.

Während die Götter in den ersten beiden Teilen des Spiels nur durch ihre irdischen Vertreter und die Möglichkeit, an Schreinen um ihre Gunst zu beten, eine Rolle spielen, treten sie in Gothic 3 selbst in Aktion.

Das Sektenlager aus dem ersten Teil verehrt einen anderen „Gott“ (den Schläfer), der sie aus der Kolonie befreien sollte. Dieser stellte sich dann jedoch als besonders mächtiger Erzdämon Beliars heraus.

Insel Khorinis

Die Insel Khorinis, auf der die Handlung der ersten beiden Spielteile angesiedelt ist, gehört zum Königreich Myrtana. Für dessen Krieg gegen die Orks ist sie wegen der reichhaltigen Vorkommen von magischem Erz von strategischer Bedeutung, denn das Erz wird zur Herstellung magischer Schwerter benötigt. Um den Abbau in den Minen zu beschleunigen, ging König Rhobar II. dazu über, sämtliche Sträflinge des Reiches nach Khorinis zu deportieren, um sie dort zum Erzabbauz zu zwingen. An der Küste der Insel befindet sich die gleichnamige Hafenstadt. Diese ist in Gothic 2 der Hauptstützpunkt der Paladine. In der Nähe der Stadt gibt es einige Bauernhöfe, die der Stadt tributpflichtig sind. In der Mitte der Insel befindet sich ein altes Innos-Kloster, in welchem der Orden der Feuermagier lebt. Im Süden der Insel befindet sich der Hof des Großbauern und einige, bei ihm in Pacht stehende, kleine Bauernhöfe. An der Wegkreuzung zwischen Kloster, Großbauern und Hafenstadt befindet sich eine Taverne. Im Osten der Insel befindet sich ein dichter Wald, der von den Bewohnern gewöhnlich gemieden wird.

Das Minental – Die Kolonie

Die Erzminen befinden sich im Südwesten der Insel. Während des ersten Teils der Serie ist das gesamte Minental von einer gewaltigen magischen Kuppel, der Barriere, umgeben, die von außen nach innen durchlässig, umgekehrt hingegen für Lebewesen innerhalb der Barriere undurchlässig ist.

Die Barriere wurde durch zwölf Magier errichtet und sollte ursprünglich nur die in der Mitte des Minentals gelegene Burg und die Minen umfassen. Durch sie sollten die gefangenen Zwangsarbeiter an der Flucht gehindert werden. Durch das Einwirken des Schläfers, eines mächtigen Dämons, wurde sie jedoch um ein Vielfaches größer als geplant. Die Unachtsamkeit der Wächter aufgrund dieser überraschenden Wendung nutzten die Gefangenen, um selbst die Macht in der Barriere zu übernehmen. Der Gefangene Gomez begann daraufhin, im Austausch gegen Erz Forderungen an den König zu stellen. Dieser musste einwilligen und Gomez und die übrigen Gefangenen mit Lebensmitteln, aber auch Luxusgütern und Frauen versorgen.

Nach der Erschaffung der Barriere trat der Magier Xardas aus dem Kreis des Feuers aus, wurde Dämonenbeschwörer und zog sich in einem abgelegenen Turm zurück. Die übrigen elf Feuer- und Wassermagier lebten in der Burg im Minental. Zusammen mit einem Teil der Gefangenen verließen die Wassermagier die Burg und gründeten das Neue Lager, das fortan im Streit mit dem in der Burg befindlichen Alten Lager stand. Die Wassermagier handelten nicht mit dem König, sondern sammelten das magische Erz, um die Barriere durch eine magische Sprengung zum Einsturz zu bringen. Ein weiterer Teil der Gefangenen gründete das Sumpflager, um den Schläfer, in Unkenntnis seiner wahren Gestalt, anzubeten.

Das Mienentaal – Nach dem Fall der Barriere

Nach dem Fall der Barriere flüchteten viele Sträflinge aus dem Minental und verstreuen sich auf der gesamten Insel. Durch den letzten Schrei des Schläfers kamen jedoch etliche Kreaturen Beliars, darunter Echsenmenschen und vier Drachen ins Minental. Wegen dieser Vorkommnisse blieben die Erzlieferungen aus. Dies zwang den König dazu, eine Schiffsexpedition von Paladinen nach Khorinis zu entsenden, um die Erzförderung wieder in Gang zu bringen. Diese können gegen die Übermacht an Feinden aber nichts ausrichten und sich lediglich in der Burg des Minentals verschanzen und die Orks weitestgehend am Verlassen des Tals hindern.

Gleichzeitig beginnt der Großbauer Onar, sich mit der Unterstützung einiger ehemaliger Gefangener gegen die Hauptstadt aufzulehnen, sodass es in dieser zu einer Nahrungsknappheit kommt, in deren Folge wiederum die öffentliche Stimmung mehr und mehr zu eskalieren beginnt.

Irdorath

Die Hallen von Irdorath ist ein Beschwörungs-Tempel Beliars in der Spielwelt von Gothic II, und fungiert unter anderem als Operationsbasis der Orks. Auch Beliar verfallene Paladine, sogenannte Schattenlords, halten sich dort auf. Der Tempel wird von einem untoten Drachen beherrscht, einem Avatar Beliars, welcher auch gleichzeitig den Endboss von Gothic II darstellt.

Jharkendar

Kurz vor Beginn der Handlung von Gothic II stieß man im Norden der Insel auf ein Portal, das zur untergegangenen Stadt Jharkendar im Norden der Insel führt. Jharkendar war die Hochburg einer alten und hoch entwickelten Zivilisation, deren Gesellschaft auf dem kastensystem beruhte. Letztendlich wurde die Stadt durch eine gewaltige Flutwelle zerstört, welche durch den Gott Adanos ausgelöst worden sein soll. Nur die Tempel blieben zum Teil erhalten, weil sie etwas erhöht lagen. Dieser Katastrophe ging ein verheerender Bürgerkrieg voraus, der durch ein „göttliches Artefakt“, ein Schwert mit dem Namen „Die Klaue Beliars“, ausgelöst wurde. Diese Waffe stiftete Neid, Hass und Missgunst zwischen den Kasten, sodass sich ihre Mitglieder gegenseitig bekämpften. Das Tal wurde von den letzten Überlebenden des Krieges versiegelt.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich dort ein eigenständiger tropischer Mikrokosmos. Das Tal wurde Heimat von herumstreunenden Piraten, sowie, nach dem Fall der Barriere, von Dieben und Gardisten, die aus der Kolonie flohen und aufgrund der schweren Erreichbarkeit des Tales dort vor den königlichen Truppen sicher waren. Nach dem Fall der Barriere brachten die Piraten viele Sträflinge in das Tal, um mit ihnen Handel zu treiben. Die Sträflinge (die später die Banditen wurden) gründeten im dortigen Sumpf unter ihrem Anführer Raven, dem Stellvertreter Gomez’ aus dem ersten Teil, ein neues Lager und begannen mit dem Goldabbau in einer eigenen Mine. Bevor die Banditen mit den Piraten in Feindschaft gerieten, benutzten sie diese, um Bewohner der Stadt und der Insel Khorinis nach Jharkendar zu verschleppen und zu versklaven.

Der Kontinent

Der Kontinent besteht aus drei Regionen: Dem Mittelreich Myrtana, der Eisregion Nordmar und der Wüstenregion Varant. Bei der Ankunft des Helden haben die Orks Myrtana erobert und die Menschen des Königreichs versklavt. Nur die Hauptstadt des Reiches, Vengard, in der König Rhobar II. regiert, hält durch eine magische undurchlässige Kuppel stand. Nordmar ist die Region, in der die Orks den schwächsten Stand haben, da die Bewohner erbitterten Widerstand leisten. Im Wüstenreich Varant regieren die mit den Orks verbündeten Assassinen. Für ihre Unterstützung wurde ihnen seitens der Orks reiche Belohnung in Form von Gold zugesichert.    Wikipedia

 

 

Die Triologie geht zu Ende

Viele von uns waren sehr erfreut, als uns Gothic 3 offiziell von JoWooD angekündigt wurde. Es gab vorher schon »Gerüchte«, die durch das erste Interview mit PB durch unsihren Anfang nahmen. 
Das Releasedatum wurde für Ende 2005 verkündet, was sich dann aber leider doch noch bis zum 13.10.2006 hinauszögern sollte.
Ebenso gab es bis zum Release viele Aktionen seitens PB und JoWooD, wie die Frage-Antwort-Aktion mit PB, die Promotiontournee von JoWooD oder dem Gothic 3 Camp auf der Games Convention in Leipzig.

Es gab auch erstmals Tv-werbung für ein Gothicspiel. Das lag aber nur daran, dass die Gamestar Eigenwerbung machte und hierfür Gothic 3 zeigte.

Die Wertungen der Zeitschriften waren vermehrt positiv. Trotzdem gab es grundsätzlich gegensätzliche Meinungen.

Christoph Courmont von eXtremePlayers schrieb:

Wow. Gothic 3 hat nicht nur meine Erwartungen erfüllt, sondern diese auch noch um einiges übertroffen. Allein dieser Zustand ist nach Desaster-Forsetzungen wie Deus Ex 2 absolute Ausnahme. Kaum eine Fortsetzung von großen Spielen schafft es heutzutage den Vorgänger zu übertreffen, oftmals passiert eher das Gegenteil. Als großer Fan der Serie war die Spannung bis zum Erscheinen kaum auszuhalten und letztendlich hat es sich vollends ausgezahlt. Es gibt so dermaßen viel zu entdecken und erlernen, dass man selbst nach über 50 Stunden Spielzeit noch nicht alles gesehen hat.

 

Thomas zog auf Eurogamer sein Fazit:

Dieses Spiel ist so heiß wie meine Grafikkarte nach sechs Stunden 3D Mark 06! Gothic 3 bietet - außer Reitpferden - alles, was ich mir erwartet habe. Der Funke sprang sofort auf mich über, und ich werde das Abenteuer sicherlich dreimal durchspielen - weil ich es sowohl aus der Perspektive des spezialisierten Magiers, des Kriegers und des Bogenschützen erleben will. Das viel gelobte Oblivion schaffte es nicht, mich dermaßen in seinen Bann zu ziehen.

 

Jörg Luibls Fazit auf 4players dagegen war schon wesentlich kritischer:

Die Welt, die ich hier seit Freitag durchstreife, hat aus der anfänglichen Euphorie schnell Ernüchterung werden lassen. Das Spiel ist technisch schwach, steckt voller KI- & Grafikfehler und hat das schlechteste Kampfsystem, das mir seit Diablo untergekommen ist - mit Klickorgien besiege ich jeden Gegner, die Duelle transportieren Routine statt Spannung. Wieso hat man die völlig überflüssige Ausdauer nicht in das Kampfverhalten einbezogen? Natürlich hat Gothic 3 auch gute Seiten: das politische Machtgefüge, das ich manipulieren kann, die Karriere, die ich nach Gutdünken angehen kann. All das hat mich trotz der Schwächen zunächst dazu angetrieben, noch ein Stückchen weiter zu spielen. Verdammt, man will dieses Spiel ja genießen! Aber irgendwann ist Schluss. Spätestens, wenn Söldner in Felsen verschwinden und sich ohne Wegfindungslogik wie Lämmer abschlachten lassen oder Wölfe mal wieder nicht aufwachen, obwohl ich lautstark ihr Rudel töte, vergeht mir die Lust an dieser Welt, die landschaftlich hier und da bezaubern kann, die in ihrem freien Potenzial durchaus faszinierend sein könnte. Es ist aber nicht nur die Technik, es sind nicht nur die Abstürze, die üblen Strandaussichten und Clippingfehler, die nerven. Ich weiß auch deshalb noch nicht, ob ich Myrtana wirklich retten will, weil ich mich erzählerisch im luftleeren Raum bewege. Wo ist das Drama? Wo ist die Bedrohung? Und was nützt mir die Aussicht auf eine große Rebellion, wenn der Weg dahin von so vielen dilettantischen Unebenheiten gepflastert wird? Dieses Abenteuer ist im Dialog- und Questbereich gut, aber lässt überall Feinschliff vermissen.

 

Die Gamestar und PCGames vergaben gute Bewertungen von 84% bzw. 87%.

Weitere kritische Meinungen könnt ihr in unserem Archiv nachlesen.

Und was taten die Fans? Wie war es im Forum?

Die Fans machten sich schon im Vorfeld Sorgen um ihr heißgeliebtes Gothic und starteten eine Petition zum Kopierschutz von Gothic 3. Weit über 7000 Spieler machten hierbei mit.

Don-Esteban testete Gothic 3 vor der Veröffentlichung und seine Meinung hierzu war:

Ich habe vier Tage lang die Verkaufsversion von Gothic 3 gespielt, insgesamt vielleicht um die 20 Stunden. Dabei habe ich 15 Spieltage in Myrtana und Varant verbracht, bin über Ardea, Reddock und Kap Dun nach, Montera, Gotha, Faring und wieder zurück nach Trelis und Silden weiter nach Braga, Ben Erai, Lago und Ben Sala bis nach Bakaresh mit seinem großen Beliartempel staunend durch die wunderschöne Spielwelt gewandert und gerannt. Ich habe das Meer unter dem weiten Himmel gesehen und auch tiefe lichtlose Höhlen über denen sich Berge auftürmten, deren Spitzen nur zu erahnen waren, ich habe Verschlagenheit und ehrliche Anteilnahme erlebt, ehrlose Banditen ebenso wie ehrenvolle orkische Krieger, deren Respekt ich errungen habe. Gothic 3 zieht den Spieler wie schon seine Vorgänger wieder in seinen Bann. Geärgert habe ich mich über das teils unfaire Kampfsystem. Auch die KI von Begleitern, die man anheuern kann, läßt manchmal etwas zu wünschen übrig. Man muß immer auf seine Begleiter aufpassen, damit sie nicht an irgendeiner Kante, einem Felsvorsprung oder Baumstumpf hängen bleiben und verloren gehen.
Von der Hauptstory habe ich bisher noch nicht sehr viel mitbekommen. Das ist aber kein Manko, sondern unterstreicht nur, wie dicht die Atmosphäre des Spiels ist. Man kann sich auch prächtig abseits des Haupthandlungsstranges beschäftigen. Eine genaue Wertung möchte ich nicht vergeben. Einerseits haben wir als Fanseite sowieso einen anderen Blick auf das Spiel als unbelecktere Spieler, sind also noch weniger unvoreingenommen als Spielemagazine, andererseits muß man das Spiel selbst erleben, um für sich entscheiden zu können, ob es großartig ist oder doch nicht. Mir hat es jedenfalls unheimlichen Spaß gemacht.

 

Aber auch weitere World of Gothic Spieler konnten Gothic 3 vor der Veröffentlichung antesten. Ihre Berichte zeigen, mit welchen Problemen sie zu kämpfen hatten, was sie erfreute und vieles mehr.

Am 13.10.2006 wurde dann Gothic 3 veröffentlicht. Direkt danach war das Spiel bei vielen Händlern ausverkauft gewesen. 

Es gab aber auch Schattenseiten. Es war nicht alles rund in Gothic 3, was auch der gleich zu Release mitgelieferte erster Patch und die eröffnete Fehlerliste bewiesen. Ein Bugtracker wurde sogar eingerichtet, um sämtliche Fehler zu sammeln und eine Hilfestellung für PB zu geben. Und es gab nicht wenige Bugs.
Ab dem Release-Zeitpunkt quoll die Gothic 3 Hilfe vor Fragen zu Problemen im Spiel über. Bis heute liefen Hunderttausende Fragen und Antworten auf, was zeigt, wie sehr Gothic 3 die Spieler beschäftigte und nicht los ließ. Es wurden Umfragen gestartet, bei denen die Fans ihre eigenen Bewertungen zum Spiel abgeben konnten bzw. sagen können, wie Gothic 3 bei ihnen lief.

Ebenso stand PB der Community Rede und Antwort zum Bug-Release von Gothic 3 und sie wurden regelrecht mit Fragen bombardiert. Auch initiierte PB eine Sammlung von Modifikation, fanseiten und fanprojekte , der sie auf ihrer eigenen Seiten einen Platz gaben.             Worldofgothic

Einen Kommentar schreiben







Alle meine Artikel


Vokal85

17 October, 9:59 - 2019

Kflow45

13 October, 18:56 - 2019

Spider-Man zurück im MCU

6 October, 11:38 - 2019

Caos45

5 October, 22:27 - 2019

Little Nightmares

5 October, 21:33 - 2019

Pokemon Kanto

30 September, 23:09 - 2019

Pokemon Johto

30 September, 20:43 - 2019

Jack und der Monsterschreck

24 September, 8:58 - 2019

WOW Classic

23 September, 21:43 - 2019

Chamzy

20 September, 13:00 - 2019

Diablo

17 September, 18:06 - 2019

Overwatch

16 September, 20:00 - 2019

Stephen Kings Es

9 September, 22:02 - 2019

Toy Story 3

9 September, 21:33 - 2019

Toy Story 2

9 September, 10:43 - 2019

Der dunkle Kristall 1982

4 September, 22:25 - 2019

The Witcher-Serie

4 September, 11:06 - 2019

Edinger45

3 September, 19:30 - 2019

PING

12 August, 0:17 - 2019

Die 10 beliebtesten Horrorfilme

25 August, 3:23 - 2019

The big Bang theory

25 August, 0:42 - 2019

Hilda

13 August, 20:46 - 2019

PING

12 August, 0:17 - 2019

Effektiv und Cincio

11 August, 18:26 - 2019

Minecraft 4K

7 August, 9:32 - 2019

Gothic

6 August, 20:42 - 2019

Deadpool 3

6 August, 1:45 - 2019

Anthem

5 August, 19:09 - 2019

POKÉMON MEISTERDETEKTIV PIKACHU

5 August, 2:32 - 2019

Pokémon Go

5 August, 2:18 - 2019

BLACK WIDOW THE MOVIE

5 August, 0:03 - 2019

THOR 4: LOVE AND THUNDER

4 August, 17:24 - 2019

Spyro – Reignited Trilogy

4 August, 17:07 - 2019